Zitrone

Zitrone

Plural:
Zitronen
Familie:
Rutaceae – Rautengewächse
Spezies:
Citrus limon

Ursprung

Die Zitrone stammt aus Asien, ihre genaue Heimat kennt man nicht. In Frage kommen der östliche Himalaya, Südostasien oder Südchina. Die Araber lernten sie im 10. Jahrhundert kennen, die Europäer vermutlich erst 200 Jahre später. Trotzdem säuerten europäische Köche noch lange nicht mit den kostbaren Früchten, sondern mit sauren Äpfeln oder Weintrauben. Christoph Kolumbus brachte die Früchte bei seiner zweiten Reise 1493 nach Übersee. Der kommerzielle Anbau begann im 19. Jahrhundert in Italien, Spanien, Florida und Kalifornien.

Pflanze

Zitronen sind keine Tropengewächse sondern brauchen das mildere Klima der Subtropen. Die bis zu 7 m hohen Bäume gehören zu den attraktivsten Pflanzen des Mittelmeerraums. Im tiefgrünen Laub hängen gleichzeitig zarte weiße Blüten, hellgrüne unreife und leuchtend gelbe reife Zitronen.

Anbau

Zitronen werden in subtropischen Regionen sämtlicher Kontinente angebaut. Größte Produzenten sind die USA, Italien und Spanien.

Importe

Das ganze Jahr über vor allem aus Spanien und Italien, außerdem aus der Türkei, Israel, Zypern, Südafrika und verschiedenen südamerikanischen Ländern.

Frucht

Essbar:
gesamte Frucht mit unbehandelter Schale.
Ungenießbar:
behandelte Schale.
Besser entfernen:
weiße Haut unter der Schale, Kerne.
Geschmack:
sauer.
Form:
oval mit deutlicher Spitze oder kleinem Wulst an Stiel- und Blütenansatz.
Schale:
je nach Sorte dünn oder dick, rau aus feuchtem Klima, glatt aus trockenen Regionen, je nach Lagerung grün bis gelb; mit zahlreichen Öldrüsen an der Außenhaut und an der dicken weißen Haut an der Innenseite.
Fruchtfleisch:
blassgelb, unterteilt in 7 bis 10 Segmente mit jeweils eiförmigem Kern; saftig bis sehr saftig.
Reife:
Die Früchte glänzen.
Überreife Früchte:
faulen.
Überlagerte Früchte:
Schale stumpf und grün; beim Aufschneiden bräunliche Flecken im Fruchtfleisch.

Verwendung

Saft und Schale für süße Gerichte und zum Backen. Eingekocht mit Orangen als Marmelade. Ausgepresst für Getränke, Sorbets, Saucen. In Scheiben als Dekoration.

Aufbewahrung

Etwa 14 Tage im Kühlschrank oder 8 Tage bei Zimmertemperatur. Wie alle Zitrusfrüchte reifen Zitronen bei der Lagerung nicht nach.