Preiselbeere

Preiselbeere

Synonym:
Kranichbeere
Plural:
Preiselbeeren, Kranichbeeren
Familie:
Ericaceae – Heidekrautgewächse
Spezies:
Vaccinium vitis-idaea

Ursprung

Ihren Ursprung haben die Preiselbeeren im nördlichen Eurasien. Bereits die Ureinwohner Nordamerikas kannten sie als Erkältungs- und Heilmittel bei der Wundbekämpfung.

Pflanze

Preiselbeeren wachsen an kleinen, am Boden rankenden, reichverzweigten, immergrünen Halbsträuchern. Sie lieben feuchte Standorte.

Frucht

Die Früchte sind ca. 15 bis 20 mm groß, rund, oval- oder birnenförmig.

Importe

Hauptsächlich aus Schweden und Finnland, nachdem die heimische Ernte abgeschlossen ist.

Reife

Während der Reife im September/Oktober wechselt die Farbe von hellgrün zu rosa und schließlich zu rot. Das feste Fruchtfleisch der Preiselbeeren hat eine rötliche Färbung, die bei einigen Sorten bis ins tiefrot gehen kann.

Inhaltsstoffe

Die Frucht hat einen besonders hohen Vitamin-C-Gehalt. Preiselbeeren fördern die Darm- und Blasentätigkeit.