Heidelbeere

Heidelbeere

Synonyme:
Blaubeere, Schwarzbeere, Waldheidelbeere
Plural:
Heidelbeeren, Blaubeeren, Schwarzbeeren, Waldheidelbeeren
Familie:
Ericaceae – Heidekrautgewächse
Spezies:
Vaccinium myrtillus

Ursprung

Bereits im Mittelalter wird von der Heidelbeere als Heilpflanze berichtet.

Pflanze

Heidelbeeren gehören zur Familie der Heidekrautgewächse. Sie wachsen an einem niedrigen, bis 50 cm hohen, anspruchslosen, laubabwerfenden Strauch. Der Heidelbeerstrauch bevorzugt saure, torfige Erde sowie kalkhaltige Böden.

Frucht

Die Früchte der Waldheidelbeere sind etwa erbsengroß, haben eine dunkel- bis schwarzblaue Färbung und sind meist bereift.

Geschmack

Die Heidelbeere ist sehr wohlschmeckend und enthält einen stark färbenden, dunkelroten Saft.

Anbau

Mittel- und Nordeuropa, Nordasien und Nordamerika.

Reife

Anfang Juni bis Ende August.

Inhaltsstoffe

Die Waldheidelbeere enthält wertvolle Zitronen-, Äpfel- und andere Fruchtsäuren, ist reich an Mineralien, vor allem Eisen, Gerbstoffen und Vitaminen. Außerdem weisen Heidelbeeren einen besonders hohen Wert an Anthocyanen auf, die zur Stärkung des Immunsystems und zur Verzögerung des Alterungsprozesses wesentlich beitragen.