Braeburn

Braeburn

Familie:
Rosaceae – Rosengewächse
Spezies:
Malus domestica

Herkunft

Der Braeburn wurde 1952 als Zufallssämling in einem Obstbaubetrieb in Neuseeland entdeckt. Die Elternsorten sind vermutlich Lady Hamilton und Cox Orange.

Frucht

Der Apfel ist hochgebaut, mittelgroß bis groß, walzenförmig und mit glatter, glänzend goldgelber Schale. Die Farbe ist scharlach- bis dunkelrot gestreift.

Geschmack

Der Braeburn schmeckt fruchtig erfrischend, aromatisch, mit angenehmem Zucker-Säureverhältnis und festem Biss. Das Fruchtfleisch ist knackig und sehr saftig.

Reife

Anfang Oktober.

Lagerung

Im Kühllager bis Ende Februar, im CA-Lager bis Ende Juni.

Empfehlung

Er ist ein vielseitiger, sehr schmackhafter Apfel, der sich sowohl für den Frischverzehr als auch zum Backen und Kochen hervorragend eignet. Durch den hohen Vitamin-C-Gehalt verbräunt er nach dem Anschneiden nur sehr langsam.